Mentales Training - Im Spitzensport gehört es zum normalen Tages- und Traingsablauf. Im Top-Management sieht es so aus, als wäre es immer noch ein Zeichen von Schwäche, wenn sich ein Top-Manager mit mentalen Praktiken geistig fit hält. Dabei sind die Anforderungen der Top-Führungskräfte ähnlich hoch wie die von Spitzensportlern. Wenn nicht sogar höher.

Einen klaren und kühlen Kopf bewahren in heißen Verhandlungen, 
sich auf eine Sache konzentrieren können, obwohl der Terminkalender übervoll ist ,
trotz der Notwendigkeit für schnelle Entscheidungen offen bleiben für neue Themen, Perspektiven und Facetten,
sich schnell regenerieren und wieder auftanken bei langen Tagen, vielen Reisen und häufigen Zeitumstellungen,

Mindfulness kann Ihnen dabei helfen, geistig stark und klar zu bleiben. 

Wie sollen ruhige und meditative Übungen einem Top Manger helfen?
Es ist paradox - die ruhigen und unspektakulären Übungen sind ideal für Menschen in anspruchvollen Positionen. Schon nach ein paar Wochen der Übung und Anwendung kommt es zu äußerst positiven Auswirkungen. Nicht nur oberflächlich, sondern im Gehirn angelegt über neue Verschaltungen. Und zudem lassen sich die Übungen - wenn sie einmal gewohnt sind - überall und zu jedem Zeitpunkt anwenden: beim Reisen, in jedem Hotelzimmer, bei Meetings, in schwierigen Situationen, ja sogar im Aufzug oder im Verkehrsstau.

Angebote:
Einzeltraining. Individuell nach Vereinbarung. Mindestens 5 Übungseinheiten. CD's und Übungsanleitungen für Zwischendurch.

Inhouse-Training für Manager eines Unternehmens. 5 Übungseinheiten à 2 Stunden. Wöchentlich. CD's und Übungsanleitungen für Zwischendurch.

Trainer: Herbert Schreib, zertifizierter Trainer für Achtsamkeits-basierte Interventionen

"Top Manager sind so clever, dass sie nicht viel rundherum benötigen. Lehre ihnen das Grundverständnis von Mindfulness und die Grundübungen wie achtsames Bewegen und achtsames Atmen und Sitzen. Alles andere machen sie selbst. Sie wissen sofort wofür sie es verwenden und einsetzen können." Jon Kabat-Zinn. Er ist der Pionier von Mindfulness basierten Interventionen. Im Gesundheitsbereich, wie im Management.

Genauso sind die Trainings angelegt: 

  • Das Grundverständnis für Mindfulness gewinnen. Erkennen was Mindfulness ist und was es nicht ist.
  • Erlernen von Mindfulness-Übungen wie: achtsames Wahrnehmen, achtsames Bewegen, achtsames Atmen und Sitzen. Dabei handelt es sich um leichte meditative Übungen.
  • Reflexionen, Austausch über Erfahrungen, Impulse und Unterstützung zur Anwendung im Manager-Alltag

Charakter des Trainings
Üben, Üben, Üben. Im Vordergrund stehen Ausprobieren, Erfahren, Erkennen, Vertiefen. Rein intellektuelles Aneignen von Wissen ist nicht im Sinne des Erfinders.

Das Training kann Ihnen vielfachen Nutzen bieten. Hier finden sie drei wesentliche:
Einen ruhigeren Geist: Manager berichten von schnellerer Regenerationsfähigkeit und von einem ruhigeren und klareren Kopf. Es gelingt leichter, Themen, die im Kopf herumschwirren, loszulassen und wieder offener und freier für Neues zu sein. Und das mitunter schon nach einigen Momenten mit Mindfulness.

Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit: mit dem Mindfulness-Training lernen wir unseren Geist immer wieder auf den gegenwärtigen Moment zu richten. Das ist beim Training manchmal mühsam. Es fördert aber unsere Fähigkeit konzentriert und fokussiert zu bleiben. 

Den Geist öffnen: wir trainieren uns mental immer wieder zu öffnen für die Fülle des gegenwärtigen Augenblicks. Dabei lernen wir die Dinge immer mehr so zu sehen, wie sie tatsächlich sind und nicht wie wir meinen oder gewohnt sind, sie zu sehen. Das ist ein großer Unterschied und kann uns im Alltag richtig die Augen öffnen für Dinge, die wir sonst nicht bemerken. Eine wichtige Qualität um in Szenarien denken zu können oder Lösungen in schwierigen Situationen zu finden.

Mindfulness - die Basis für geistige Stärke
Mindfulness - im Deutschen als Achtsamket bezeichnet - wird in östlichen Kulturen seit Jahrtausenden praktiziert. Dabei ging es immer um die Schulung des Geistes.

Mindfulness ist eine besondere Art der Wahrnehmung. Sowohl von äußeren wie auch von inneren Impulsen und Gegebenheiten.
Mindfulness basierte Trainings schulen im wesentlichen drei entscheidende Elemente:
Präsent sein im gegenwärtigen Moment. Normalerweise hetzt unsere geistige Aktivität von der Vergangenheit in die Zukunft. Hin und her. Unentwegt. Selten sind wir aber im gegenwärtigen Moment. Das laugt aus und nimmt uns die Fähigkeit die Dinge zu sehen, die jetzt unmittelbar da sind.

Offen sein für Neues und für die Dinge wie sie sind. Häufig nehmen wir die Dinge nicht wahr wie sie sind, sondern so wie wir glauben oder gerne möchten wie sie sind. Das ist keine gute Voraussetzung für kluge und überlegte Entscheidungen. Mit Mindfulness trainieren wir, offen zu sein und erforschen zu wollen wie die Dinge tatsächlich sind.

Akzeptierend und annehmend sein. Das ist ein heikler und herausfordernder Teil. Es hat nichts mit Fatalismus zu tun. Ganz im Gegenteil. Hier schulen wir die Fähigkeit uns den Dingen und Realitäten zu stellen, wie sie eben einmal sind. Das spart viel an Kraft und Energie. Kämpfen wir doch sehr oft - zum Teil auch unbewusst - gegen Gegebenheiten, die sich im Moment nicht verändern lassen.

 Audiofiles

Der Bodyscan: Intro

Der Bodyscan: Die Übung

 

gosaukamm stimmung

hs wiese 270 kopie